logotype
image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8 image9 image10 image11

Neue Jagdpächter im Revier-Haselbach!
 
Frankl Johann als Jagdvorsteher wieder gewählt!

Am Mittwoch den 15. März 2017 fand im Gasthaus Gunda Häuslbetz, die Jagdversammlung der Jagdgenossen-Haselbach statt. Jagdvorsteher Frankl Johann eröffnete die Versammlung und begrüßte die Jagdgenossen, sowie 1. Bürgermeister Sykora, 2. Bürgermeister Steger alle anwesenden Gemeinderäte, die Jagdpächter und Jäger des Revier.

Auf der Tagesordnung standen der Rechenschaftsbericht, Kassenbericht, Entlastung der Vorstandschaft und des Kassenführers, sowie Neuwahlen der Vorstandschaft. Zur Versammlung waren 39 Jagdgenossen mit einer Grundfläche von 474 Hektar anwesend.
 
Jagdvorsteher und Kassenführer gaben einen ausführlichen Bericht über das vergangene Jahr ab. Jagdvorsteher Frankl berichtete von der Hegeschau, wo die Haselbacher Jäger eine Bronzemedaille erhielten. Bei der BBV-Tagung der Jagdgenossenschaften wurde vor allem die Schwarzwildsituation erörtert.
 
Der Jagdvorstandschaft und Kassenführer wurde einstimmig die Entlastung erteilt. Bei der anstehenden Neuwahl der Vorstandschaft wurde der Jagdvorsteher Frankl Johann einstimmig wieder gewählt.
 
Sein Stellvertreter Steger Josef wurde mit 38 ja Stimmen und einer Enthaltung gewählt. Zollner Alois und Petzendorfer Erwin wurden einstimmig als Beisitzer gewählt. Schriftführer und Kassenführer Fuchs Johann stellte sich nach 32 jähriger Tätigkeit nicht mehr zur Wahl und es wurde Eidenschink Heinz einstimmig zum neuen Schrift-und Kassenführer gewählt.
 
Kassenprüfer sind Frankl Franz und Danner Helmut. Alle Gewählten nahmen die Wahl an und bedankten sich für das Vertrauen.
Jagdvorsteher Frankl dankte Bürgermeister Sykora und 2. Bürgermeister Steger für die Durchführung der Wahl.
 
Frankl wies darauf hin das der neue Pachtvertrag der im Jahr 2016 beschlossen wurde, mit den Pächtern Hausladen Manfred und Merl Franz  2017 beginnt und 2026 endet. Durch die Änderung des Umsatzsteuergesetzes wurde die Umsatz-
Steuerbefreiung beantragt und einstimmig beschlossen. Die Verwendung des Jagdpachtschilling erbrachte das einstimmige Ergebnis, das der alte Liegeholz-Spalter durch einen neuen gleicher Größe angekauft wird. Der alte Spalter wird in Zahlung genommen, er kann aber auch frei verkauft werden.
 
Bürgermeister Sykora dankte in seinem Grußwort dem Jagdvorsteher, den Jagdgenossen, Pächtern und Jägern für die gute Zusammenarbeit.
 
Zum Schluss wurde der Jagdpächter Wimmer Hubert für 30 Jahre als Pächter des Revier- Haselbach und Fuchs Johann für 32 Jahre Schriftführer und Kassenführer mit einem Geschenkkorb geehrt.
 
Der scheidende Jagdpächter Wimmer Hubert bedankte sich bei den Jagdgenossen für die 30 jährige gute Zusammenarbeit.
 
Jagdvorsteher Frankl bedankte sich zum Ende der Versammlung bei den Jagdpächtern für das Rehragoutessen und bei der Gunda für die Zubereitung.


 
 

2017  Gemeinde Haselbach   globbersthemes joomla templates