logotype

Jahreshauptversammlung ESV

Positives aus allen Abteilungen

Am vergangenen Wochenende hatte der ESV zur Jahreshauptversammlung geladen. 1. Vorsitzender Peter Vogl gab vor den über 30 Mitgliedern seinen Rechenschaftsbericht ab. Neben dem Kassenbericht berichteten die Abteilungsleiter Eisstock, Damen, Fußball, Kinderturnen und Reha-Sport über ihre Aktivitäten. Erfreulich ist die Perspektive im Jugendfußball.


Nach seiner Begrüßung und der Bekanntgabe der Tagesordnung sprach Peter Vogl die wichtigsten Aktivitäten des Gesamtvereins an. Es wurden 10 Vorstandschaftssitzungen abgehalten. Zwei Hochzeiten läuteten ein ereignisreiches Jahr ein, das sich mit dem Silbernen Priesterjubiläum von Pater Dominik Daschner OPraem fortsetzte. Der gut besuchten Sonnwendfeier im Juni folgte im Juli die Beteiligung an der Jakobi Kirchweih und das Kircheih-Turnier der Eisstockschützen. Eine erfolgreiche Christbaumversteigerung sowie die stimmungsvolle Weihnachtsfeier rundeten das Jahr 2014 ab. Das neue Jahr hatte mit einem zweitägigen Ski-Ausflug und dem ausgebuchten Sportlerball bei Gunda Häuslbetz, bei dem das ESV-Showteam einen tollen Auftritt hatte, seine ersten Höhepunkte. Die Teilnahme am Faschingsdienstagumzug gehört mittlerweile schon zur Tradition des Vereins - in diesem Jahr mit dem „ESV Original Haselbacher Musikantenstadl“. Ein weiterer Ski-Ausflug schloss die letzten 12 Monate ab. In seiner Vorschau auf die wesentlichen Aktivitäten des Jahres 2015/2016 kam die Sonnwendfeier am 20. Juni, wo auch ein Fußballturnier auf dem Kleinfeld stattfinden soll, sowie die Beteiligung an der Jakobi-Kirchweih zur Sprache. Daneben laufen die Vorbereitungen für den Bau eines neuen Trainingsplatzes.

Unter TOP 2. trug Martin Primbs die finanzielle Situation des ESV vor. Der Kassenbestand hat sich wiederum etwas erhöht, was nicht zuletzt auf Mitgliedsbeiträge, Spenden und Zuschüsse zurückzuführen sei. Die beiden Kassenprüfer Josef Schmuck und Johann Simeth berichteten den Anwesenden über eine einwandfreie Kassenführung. Die Entlastung von Martin Primbs erfolgte daraufhin einstimmig. Unter Punkt 3. der Tagesordnung folgten die Berichte der einzelnen Abteilungsleiter. Die Eisstockabteilung unter der Leitung von Johann Stahl hat in der Saison 2014/2015 an 13 Pokalturnieren, einer Meisterschaft Sommer und an einer Meisterschaft Winter teilgenommen. Bei den Pokalturnieren gab es wechselnde Erfolge. Bei der Meisterschaft konnte die Klasse erhalten werden. Das beliebte Kirta-Turnier mit neun Moarschaften war ein weiterer Höhepunkt der Abteilung und soll auch 2015 wieder stattfinden. Außerdem ist ein Plattl-Schießen vorgesehen. Abschließend dankte Johann Stahl allen Eisstockschützen für ihre Teilnahme an den Meisterschaften und Turnieren, der Vorstandschaft sowie den Helfern bei den verschiedenen Turnieren.

Dr. Monika Vogl berichtete über das wöchentliche Gymnastik-Programm im Rahmen des Reha-Sports „Wirbelsäule“, das in zwei Gruppen unter der Leitung von Kathi Piendl durchgeführt werde. Christiane Fröhlich und Dr. Monika Vogl leiten abwechselnd den Damensport, der über Nachwuchs nicht zu klagen habe. Nachdem Cynthia Braun als Übungsleiterin für das Turnen der Kinder nicht mehr zur Verfügung steht, wird dringend nach einer Nachfolgerin gesucht. Simon Wiesmüller berichtete über die Fußballmannschaften, die am Punktspielbetrieb teilnehmen. Die 1. Mannschaft sieht sich derzeit im Aufwärtstrend, besonders nach dem Sieg gegen Mitterfels. Matthias Kulzer trug zu den Jugendmannschaften vor. Die A-Jugend der SG Haselbach-Ascha steht derzeit auf dem 4. Platz. C1- und C2- Jugend läuft unter SV Ascha. Die D1-Jugend steht auf Platz 1, während die D2 auf dem 8. Platz rangiert. E-Jugend I und II haben gute 4. und 5. Plätze inne. Die F I und F II-Jugend II verteidigen derzeit ihre ersten und zweiten Plätze. Abschließend stellte Matthias Kulzer die Zukunftsplanungen vor und dankte besonders den Erfolgs-Trainern für ihren Einsatz.

Nachdem Peter Vogl besonders die Planungsarbeit des Jugendwarts gelobt hatte, hob auch Erster Bürgermeister Hans Sykora die Wichtigkeit der Jugendarbeit hervor. Er dankte den Abteilungsleitern und der Vorstandschaft sowie den erfreulich zahlreichen Ehrenamtlichen für die zahlreichen Aktivitäten zum Wohle der Gemeinde. „Macht´s weiter so, ihr seid auf dem richtigen Weg“, so Hans Sykora abschließend. Unter dem Tagesordnungspunkt 4. Wünsche und Anträge gab es keine Wortmeldungen, so dass die Jahreshauptversammlung zum gemütlichen Teil übergehen konnte.

 

-ohne Foto-

2017  Gemeinde Haselbach   globbersthemes joomla templates