logotype

18 Ehepaare feierten Ehejubiläen

18 Ehepaare feierten Ehejubiläen von 10 bis 55 Jahren – Gemeinsames Frühstück - Segen für weiteren Lebensweg - Urkunde und Rose zur Erinnerung – Gemeinsames Mittagessen

Am Sonntag konnte Pater Dominik Daschner,  OPraem 18 Ehepaare aus der Pfarreiengemeinschaft Mitterfels-Haselbach/Herrnfehlburg begrüßen, die heuer auf ein durch fünf teilbares Ehejubiläum zurückblickten. Nach einem Sektempfang mit Frühstücksbüfett im Pfarrheim Mitterfels wurden die Paare für den Ablauf der Messe vorbereitet. Dort segnete Pater Dominik nach der Erneuerung des Eheversprechens die Paare und sie erhielten zur Erinnerung jeweils eine Urkunde und eine Rose überreicht. Ein Mittagessen rundete die Feier ab.

Nach dem Empfang im Pfarrheim Mitterfels, der durch Pfarrgemeinderäte unter der Leitung von Simon Haas hergerichtet worden war,  begrüßte Pater Dominik zunächst die Ehepaare zur gemeinsamen Feier des Ehejubiläums. Es gehe an einem solchen Tag auf das Innehalten, das Zurückschauen, den Dank für den Segen und einer Vorausschau auf die Zukunft. Die Paare könnten auf 10 bis 55 gemeinsam verbrachte Ehejahre zurückblicken. „Während der Ehering das sichtbare Zeichen des gegenseitigen Versprechens sei, ist die Ehe auch der Ort wo Gott wohnt“, so Pater Dominik. Nachdem sich die Anwesenden am liebevoll hergerichteten und von der Kirchenverwaltung gespendeten Frühstücksbüfett mit Kuchen und Häppchen bedient hatten, führte der Geistliche in den Verlauf des anschließenden Festgottesdienstes ein. Hier seien die Erneuerung des Eheversprechens und die Segnung der Paare für ihren weiteren gemeinsamen Lebensweg die zentralen Ereignisse im liturgischen Ablauf.

                                                                                             

In der Pfarrkirche St. Jakob in Haselbach waren die ersten Bankreihen für die Jubelpaare geschmückt und die musikalische Umrahmung der Messe lag in den Händen von Wilma Tosch an der Orgel und Elisabeth Fuchs mit der Querflöte. Nach dem Eingangslied “Gott liebt diese Welt” hatte die Lesung die Liebe als zentrales Thema, während das Evangelium und die Predigt das Gleichnis vom Senfkorn den Mittelpunkt der Betrachtung bildete. Pater Dominik erläuterte, dass es die Ehe nicht als fertiges Produkt gebe. Nach der Predigt lasen sechs Jubilare Dankgebete vor und vertrauten ihre Wünsche dem aufsteigenden Weihrauch an. Die Jubelpaare reichten sich dann bei der Erneuerung ihres Eheversprechens die Hand und traten anschließend einzeln vor, um von Pater Dominik durch Handauflegung gesegnet zu werden. Claudia Graf überreichte eine Urkunde zur Erinnerung an die gemeinsame Feier des Ehejubiläums und Simon Haas verschenkte eine Rose an die Frauen. Nach der Kommunion und dem gemeinsamen Lied “Großer Gott wir loben dich” sowie dem Abschlusssegen endete eine würdige Feier des Ehejubiläums in der Pfarrkirche Haselbach. Nach einem Erinnerungsfoto fuhren die Paare zum gemeinsamen Mittagessen in das Brotzeitstüberl von Marianne Zollner in Edt, wo man sich in gemütlicher Runde an die bisher verbrachte Zeit des Ehelebens erinnern konnte und auf noch viele weitere gemeinsame Jahre anstieß.

2017  Gemeinde Haselbach   globbersthemes joomla templates