logotype

Schulbusfahren – keine Kunst

Schulbusfahren – keine Kunst

RBO organisiert Training für Schüler – Erstmalig für Grundschüler in Haselbach – Richtiges Verhalten beim Einsteigen, innerhalb des Busses und beim Aussteigen 

Im Rahmen der Verkehrserziehung für Schüler hatte die Leiterin der Grundschule Mitterfels-Haselbach Rektorin Bianca Luczak zusammen mit den Verkehrsbetrieben RBO-Regensburg sowie mit dem Busunternehmen Ebenbeck aus Falkenfels erstmalig eine Trainingseinheit für die Grundschule Haselbach organisiert. Das Programm der RBO läuft schon seit dem Jahre 2000 und soll einerseits die Kinder für das Verhalten im Bus und außerhalb des Busses vorbereiten und andererseits die Zusammenarbeit mit dem Busführer aufzeigen.

So lernten die einzelnen Klassen von Günter Kraus, der auch Qualitätsprüfer bei der RBO ist, wie man sich richtig beim Nähern des Busses verhält, wie man einsteigt und wie man sich während der Busfahrt verhält. Das Drängeln beim Einsteigen kann ebenso zu Unfällen und Verletzungen führen, wie das Herumlaufen im Bus, wenn dieser in  Fahrt ist.    

Der Transport von Kindern bedeutet auch eine besondere Herausforderung an den Busfahrer. Dieser hat nicht nur sein Fahrzeug und die herrschende Verkehrssituation im Auge zu haben, sondern muss notfalls durch Lautsprecherdurchsagen die Kinder zu richtigem Verhalten ermahnen. Aber auch die Sicherungseinrichtungen im Bus, wie Klingel zur Alarmierung des Fahrers und Hammer, um sich bei einem Unfall zu befreien, gehörten mit zu den Instruktionen von Günter Kraus. Beim Aussteigen gelten sinngemäß dieselben Verhaltensregeln wie beim Einsteigen. Nicht schubsen, hinausstürzen und sofort über die Straße laufen ist die Devise, sondern vorsichtig den Bus verlassen, an der Haltestelle stehen bleiben und warten, bis der Bus abgefahren ist. Erst nachdem sich von links und rechts kein

Fahrzeug nähert, darf die Straße überquert werden, um von den  Armen der Mutter aufgefangen zu werden.

Wie die Rektorin erfreut berichtete, konnte das Verkehrstraining gleich zu Beginn des neuen Schuljahres organisiert werden. Dadurch sind die Kinder auch aufmerksamer und dies dient wiederum der Verbesserung der Verkehrssicherheit. Erster Bürgermeister Johann Sykora war stolz, dass dieses Training für den Schulverband erstmals in Haselbach stattfindet. Der Vorsitzende des Schulverbands Mitterfels-Haselbach Heinrich Stenzel versicherte, dass er voll hinter diesem Programm der Verkehrserziehung stehe. Er dankte der Firma Ebenbeck für die Bereitschaft, einen Schulbus mit Fahrer auch außerhalb der Beförderungszeiten zur Verfügung gestellt zu haben.

2017  Gemeinde Haselbach   globbersthemes joomla templates