logotype

Wertstoffhof - Verunreinigung

Verunreinigung von Grüngut


Kürzlich haben Unbekannte den Grüngutabfall im Wertstoffhof der Gemeinde mit einer Schutthalde „verwechselt“. In einem unbeobachteten Moment warfen sie Betonabfall, Ziegelsteine und Dachziegel auf den Grüngutabfall, ohne sich über die Folgen im Klaren zu sein. Zwei Tage später landeten Altreifen an derselben Stelle.

Das Grüngut wird regelmäßig von der ZAW abgeholt und der Wiederverwertung in Aiterhofen zugeführt. Dort wird es gehäckselt und weiterverarbeitet, bis schließlich Erde entsteht. Die Häckselmaschinen sind nicht auf die Verarbeitung von Steinen und anderen nichtorganischen Teilen geeignet und werden durch solche Teile unbrauchbar gemacht. Das ZAW ist in der Lage, den Herkunftsort solcher „Verunreinigungen“ von Grüngutabfällen festzustellen und wird die Abholung im Wiederholungsfall einstellen. Die Folgen einer solchen Maßnahme dürfte jedem mitdenkenden Bürger einsichtig sein.

Im geschilderten Fall wurden die Steine und Ziegel rechtzeitig durch aufmerksame Bauhofmitarbeiter entdeckt, so dass der Schaden für die Gemeinde abgewendet werden konnte.  Erster Bürgermeister Hans Sykora bittet daher eindringlich, die Abfälle aller Art nur in die dafür gekennzeichneten Container und Behältnisse abzulegen. Bei Zuwiderhandlungen werden empfindliche Strafen fällig.

 

2017  Gemeinde Haselbach   globbersthemes joomla templates