Veranstaltungskalender

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30

Stadtplan.de

Zum Kommunalen Informationssystem

Herzlich willkommen auf der Homepage der Gemeinde Haselbach

Führungswechsel bei Kommandanten und Vorstand
Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr – Johann Sykora wird Ehrenmitglied


Im Gasthaus Gunda Häuslbetz hat die Freiwillige Feuerwehr Haselbach am Dreikönigstag traditionsgemäß ihre Jahreshauptversammlung abgehalten. Im Vordergrund stand dabei die Neuwahl der Feuerwehrvorstandschaft. Zweiter Vorsitzender Leo Poiger gab vor 74 Anwesenden einen Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjahr. Die Wehr hat derzeit 208 Mitglieder.

Nach einer Schweigeminute für 4 verstorbene Mitglieder blickte 2. Vorsitzender Leo Poiger auf die Vereinsaktivitäten im abgelaufenen Jahr zurück. So wurde von der FFW ein Feuerwehrball, das Feuerwehrfest, die Christbaumversteigerung und die Fahrzeugsegnung des neuen  Mannschafttransportwagens 14/1 organisiert. Jährlich wiederkehrende Ereignisse waren die Verkehrsregelung beim Faschingsumzug, das Florianifest, die Teilnahme an der Fronleichnamsprozession, der Kirta-Auszug und die Totenehrung am Volkstrauertag. Daneben nahm man noch an 3 Gründungsfesten befreundeter Wehren und der Einweihung des Feuerwehrgerätehauses der FFW Prünstfehlburg teil. Die Wehr gratulierte außerdem zu neun runden und halbrunden Geburtstagen. Erfreulich ist, dass wieder 5 junge Leute der FFW Haselbach beigetreten sind.


Der Kassenbericht zeigte, dass im vergangenen Vereinsjahr die Ausgaben überwogen. Hintergrund ist die Zuzahlung des Vereins zur Beschaffung des neuen Feuerwehrfahrzeuges. Nach der Entlastung der Kassenwartin Anita Wanninger folgte der Bericht über das vergangene Jahr für die aktive Wehr durch 1. Kommandant Reinhold Schläger. So wurden im Jahresverlauf bei 7 Brandeinsätzen, 12 technischen Hilfeleistungen und 4 Absperrdiensten und Sicherheitswachen über 340 Einsatzstunden geleistet.
Dies waren im Gegensatz zu 2016 etwas weniger Einsätze, da wir dieses Mal vom Hochwasser der Menach verschont blieben.
Daneben sind, teilweise mit der Feuerwehr Dachsberg und den Feuerwehren der umliegenden Gemeinden sechs Einsatzübungen durchgeführt worden. Außerdem gab es eine Winterschulung, die UVV-Belehrung sowie Ausbildungseinheiten zum neuen Digitalfunk und zur Ersten Hilfe. An den Einsätzen und Übungen haben Lisa Groß, Michael Starzinger und Michael Wanninger am häufigsten teilgenommen. Neben den Bewegungs- und Einweisungsfahrten mit dem Löschfahrzeug LF8/6 und dem Mannschaftstransportwagen 14/1 zählten zu den weiteren Ausbildungen eine Leistungsprüfung mit 13 Teilnehmern sowie eine MTA-/Sprechfunkerausbildung. Nach dem Neuzugang von Sophie und Pauline Schildbach sowie Michael Gerl  und den Übertritt von Leonhard Bauer, Johannes Schießl und Sophia Wanninger in den aktiven Dienst, hat die Feuerwehr nun insgesamt 65 Aktive, davon 7 Frauen und 8 Feuerwehranwärter. Drei aktive Mitglieder erhielten eine Beförderung. So wurden Alexander Neumeier und Stahl Bastian zum Feuerwehrmann und Ulrich Rinkl zum Oberfeuerwehrmann ernannt. Die Teilnahme der Kommandanten an verschiedenen Versammlungen und Fortbildungen im KBI- und Landkreisbereich gehören mittlerweile zur Routine.

Gerhard Wanninger berichtet im Anschluss von den Aktivitäten der 18 Jugendfeuerwehrleute. Neben praktischen Übungen und den Vorbereitungen auf verschiedene Abzeichen, habe man an der Jugendflamme, dem Wissenstest und dem Deutschen Jugendleistungsabzeichen sowie am Feuerwehrfest teilgenommen. Sehr großen Anklang fand, wie alle Jahre zuvor, die 24-Stunden-Übung. Hierbei mussten fünf „Einsätze“, wie ein Brand, Verkehrsunfall mit Erster Hilfe oder eine provisorische Ölsperre in der Menach, bewältigt werden. Interessant dabei war, dass die Jugendlichen die Einsatzleitung komplett selbst organisierten. Für 2018 ist wieder die Beteiligung an unterschiedlichen Leistungsabzeichen, einer 24-Stunden-Übung, der Truppmann-Ausbildung Teil 2 und am Wissenstest geplant.

Anschließend berichtete Andreas Fischer über die Atemschutzabteilung der Wehr. Die Mannschaft besteht aus derzeit siebzehn aktiven Atemschutzgeräteträgern. Nach dem Abschluss ihrer Ausbildung im März, werden Michael Gerl und Bastian Stahl die Kameraden unterstützen. Die Atemschutzträger waren heuer bei 5 Bränden gefordert und bildeten sich außerdem in mehreren Übungen fort. Spektakulärster Einsatz war in Wollersdorf. Hier räumte Leo Poiger, ausgerüstet mit Atemschutz und mit seinem Teleskoplader, die brennenden Heuballen aus einem Stall. Andreas Fischer gab dann noch einen kurzen Rückblick auf die letzten 6 Jahre.

Bei den Neuwahlen stand Reinhold Schläger als 1. Kommandant nicht mehr zur Verfügung. Bei der geheimen Wahl wurde Andreas Fischer von den 48 Wahlberechtigten mit 43 Stimmen gewählt. Als stellvertr. Kommandant wurde Richard Hartl in seinem Amt mit 47 Stimmen bestätigt.
Bei der Wahl der Vorstandschaft standen 1. Vorsitzender Johann Sykora und Kassenwart Anita Wanninger nicht mehr zur Verfügung. Zum neuen 1. Vorsitzenden wurde von den 74 Anwesenden Reinhold Schläger mit 61 Stimmen gewählt. Für den stellvertr. Vorsitzenden wurden Leo Poiger und Thomas Heigl vorgeschlagen. Hier setzte sich, nach vorherigen Diskussionen, Thomas Heigl mit 41 Stimmen gegenüber Leo Poiger mit 23 Stimmen durch. Bei der Wahl durch Handzeichen wurde als Schriftführer Reinhard Pilmeier mit 73 Stimmen im Amt bestätigt und Lisa Groß mit ebenfalls 73 Stimmen zum neuen Kassenwart gewählt. Josef Steger und Franz Zollner bleiben die Sprecher der aktiven bzw. passiven Mitglieder. Bastian Stahl hingegen übernimmt das Amt des Vertreters der Jugendfeuerwehr von Thomas Heigl. Die beiden Kassenprüfer Lydia Zollner und Johann Frankl beendet ebenfalls ihre Funktion. Als neue Kassenprüfer wurden Christian Rietsch und Michael Gerl von der Mitgliedersversammmlung gewählt.

In seinem Grußwort dankte Bürgermeisters Johann Sykora für die 340 ehrenamtlichen Einsatzstunden, die der Gemeinde viel Geld gespart hätten, sowie für die geopferte Freizeit für Einsatzübungen, Absperrdienste und die Ausbildung. Die Jugend sei in der Wehr hervorragend integriert. Die Gemeinde ist außerdem darauf bedacht, dass die Feuerwehr eine gute Ausrüstung hat. So werden Beschaffungsanträge meistens sehr schnell genehmigt. Dies sieht man 2017 in der Anschaffung des neuen Mannschaftstransportwagens und weiterer Ausrüstungsgegenstände.

Zum Abschluss der Versammlung wurde der scheidenden 1. Vorsitzenden Johann Sykora von den 74 anwesenden Kameraden zum Ehrenmitglied ernannt. Hans Sykora war 48 Jahre lang aktiver Feuerwehrmann und die letzten 24 Jahre 1. Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Haselbach. Als Dankeschön wurde ihm ein Geschenkkorb vom Kommandanten überreicht.




Die neue Vorstandschaft und Kommandanten mit Gruppenführer der Freiwilligen Feuerwehr Haselbach

 

 



Johann Sykora (3. v.r.) wir zum Ehrenvorstand ernannt.

Das Wetter in Haselbach

Öffnungszeiten

Wertstoffhof:
Mittwoch von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag von 9.00 Uhr bis 11.30 Uhr


Pfarrbüro Haselbach:
Dienstag von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr
Donnerstag von 8.30 Uhr bis 10.30 Uhr
Tel: 09961 / 6133
Fax: 09961 / 700448


VG Mitterfels:

 

Sprechzeiten:

Bürgermeister Haselbach:
Immer Donnerstags von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr im Rathaus

Haselbach
Landkreis Straubing-Bogen

Straubinger Straße 19
 94354 Haselbach

Tel. 1. BGM Johann Sykora
09961 / 1203

Tel. Rathaus
09961 / 6363

Tel. VG Mitterfels
09961 / 94000