logotype
image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8 image9 image10 image11

Vergleichsschießen mit der Patenkompanie. Pokal bleibt in Haselbach. Gemeinderat siegt.

Am Samstag trafen sich mehrere Dorfvereine und Gruppen zum Vergleichsschießen auf dem Schießstand in Metting/Feldkirchen. Gesucht wurde die beste Gruppe aus 9 teilnehmenden Vereinen. Geschossen wurde halbkniend mit dem G36 Gewehr aus 100 Meter Entfernung, sowie aus 25 Meter Entfernung stehend mit der P8 Pistole.

Nach allen Durchläufen standen die Sieger fest:
In der Gesamtwertung der Gruppen belegte die Mannschaft des Gemeinderates Haselbach den ersten Platz mit 330 Punkten, gefolgt von den Teilnehmern aus der Patenkompanie mit Offizieren und Unteroffizieren mit 317 Punkten.
Bei der Einzelwertung war Alfons Biegerl vom Team Gemeinderat Bester im G36 Schießen mit satten 50 Punkten von 50 möglichen Punkten, gefolgt von Heinrich Stahl mit 48 Punkten.
Bester bei der Wertung P8 war Sven Jedlika vom Team FFW Dachsberg mit 49 Punkten, gefolgt von Armin Starzinger knapp dahinter.

Nach dem Schießen lud die Patenkompanie zum Grillen ein. Man konnte sich hier noch untereinander austauschen oder ein weiteres mal ohne Wertung schießen.

Organisator Heinrich Stahl, Vorstand der KuSK Haselbach, dankte den teilnehmenden Gruppen, sowie Major Serfling und Stabsfeldwebel Wenzel für die Organisation und Ausrichtung des Schießens. Das Schießen ist wie jedes Jahr ein Höhepunkt im Vereinsleben und sorgt für freundlichen Ehrgeiz, Spaß, aber auch Austausch mit der Patenkompanie.

Das Bild zeigt das Siegerteam „Gemeinderat“ mit Major Serfling, Andreas Fischer, Armin Starzinger, Alfons Biegerl, 1. Bürgermeister Hans Sykora, Stabsfeldwebel Wenzel. Nicht auf dem Bild: Daniel Gospodarek vom Team Gemeinderat.

Bilder von der Veranstaltung:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

2017  Gemeinde Haselbach   globbersthemes joomla templates